Über Pro Paulus Park

Die Bürgerinitiative entstand, um den Gebietscharakter des Paulusviertels als Flächendenkmal mit seiner Wohn- und Lebensqualität zu erhalten. Anlass war die geplante Bebauung auf dem Gelände des ehemaligen Regierungspräsidiums durch die Hallesche Gesellschaft für Wohnen und Stadtentwicklung mbH.

 

Wir halten diese nach wie vor für unangemessen und die beabsichtigte Nutzung an den Bedürfnissen der Bevölkerung vorbei geplant. Statt einer Verdichtung der Wohnnutzung fehlen im Viertel Angebote für junge Familien und ältere Menschen. Darum setzen wir uns für die Wiederbelebung des Geländes als Bürgerpark ein.

 

Unsere konkreten Ziele sind:

  • Wahrung des Gebietscharakters des europäisch einmaligen Flächendenkmals der Gründerzeit  - deshalb ein NEIN zu fünf- und viergeschossigen Wohnblocks
  • Keine Umnutzung einer Fläche für Gemeinbedarf zu Wohnnutzung, obwohl das Paulusviertel eher Bedarf an Kindergärten und Altenheimen hat 
  • Schaffung adäquater öffentlicher Freiraumangebote angesichts der beabsichtigten Wohnnutzung im Gebäude des ehemaligen Regierungspräsidiums
  • Wiederbelebung der historischen Parkfläche, die genau für eine solche Funktion geeignet ist und deshalb nicht wirtschaftlichen Überlegungen geopfert werden darf
  • Achtung der Interessen der Bürgerschaft bei dieser weitreichenden städtebaulichen Entscheidung durch Einbeziehung im Rahmen eines öffentlichen Beteiligungsverfahre

Hier finden Sie uns

Pro Paulus Park

 

Sprecher:

 

Yvonne Winkler
Robert-Blum-Str. 12

06114 Halle (Saale)

 

KMD Andreas Mücksch

Robert-Blum-Str. 11
06114 Halle (Saale)

 

Prof. Dr. Georg Breidenstein

Robert-Blum-Str. 8

06114 Halle (Saale)

Konto

siehe Über uns ->Unterstützung 
finanzielle Unterstützung derzeit willkommen, da die Kasse leer ist

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sie sind Besucher Nr.